Rezepte

Zum Geburtstag ein „Ombre“-Törtchen

17. August 2014
glutenfreies-Ombre-Törtchen-mit-Pistaziencreme

Der August ist mein Geburtstagsmonat. Dieses Jahr habe ich die große 3 geknackt. Viele haben mich gefragt ob ich damit ein Problem habe. Was für ein Problem sollte ich denn haben? Wir werden alle älter und das lässt sich auch nicht aufhalten. Zu schön sind die neuen Dinge, die mir jedes Jahr bringt. Das folgende Lebensjahr verspricht ein ganz besonders aufregendes zu werden. Wer mir bei Instagram folgt hat schon gesehen das ich nun verlobt bin. Daher fängt jetzt bald eine tolle Zeit der Planung und Vorfreude an die dann im nächsten Jahr mit einer (hoffentlich) tollen Party endet.

An meinem Geburtstag waren wir den ganzen Tag in Amsterdam unterwegs. Da gab es zwar leckeres Frühstück und einen Snack zum Mittag aber kein Törtchen für mich. Somit musste ich das fehlende Törtchen für meine Party backen. Da 30 werden und ein rosa-lila Mädchen-Törtchen sich nicht ausschließen musste genau das her.

Ombre Törtchen glutenfrei

Ombre Törtchen glutenfrei

Hier ist das Rezept für euch. Es ist so unfassbar einfach, lecker und wird wenn ihr es nachmacht für großes Staunen sorgen.

Zutaten für den Teig:

8 Eier, 200 g Zucker, 250 g Mehl (glutenfrei oder normal möglich), 1/2 Päckchen Backpulver, 1 Vanilleschote, Salz

Wilton Lebensmittelfarbe (rot, lila, schwarz)

Zutaten für die Füllung:

4 EL Pistaziencreme oder Marmelade (je nach Geschmack), 300 g Butter, 80 g Puderzucker, 200 g Frischkäse

Zutaten zum Ummanteln/Deko-Röschen:

450 g Butter, 150 g Puderzucker, 300 g Frischkäse, Lebensmittelfarbe lila, rot, schwarz (+ Spritzbeutel mit 11 mm Sterntülle )

 

Anschnitt des glutenfreien Ombre-Törtchens

Anschnitt des glutenfreien Ombre-Törtchens

Teig

Die Eier trennen und das Eigelb zusammen mit Zucker und dem Vanillemark cremig aufschlagen. Nun das Mehl und das Backpulver dazu geben und das Eiweiß mit einer Prise Salz zu Eischnee aufschlagen. Den Eischnee unter den Teig heben und die Masse in 4 Schälchen aufteilen.

Um den Ombre-Look herzustellen wie folgt vorgehen: Den Teig für die obere Etage habe ich ohne Farbe zu Beginn gebacken. Dafür eine kleine Springform mit Backpapier am Boden auslegen und den teig bei 170 °C Umluft ca. 10 Minuten backen. Unbedingt mit einer Stäbchenprobe davon überzeugen, dass der Teig gar ist. In der Zwischenzeit mit roter und lila Lebensmittelfarbe einen Teig in hell rosa/lila und einen in einem mittleren Farbton erstellen. Um das dunkle lila in den Teig zu bekommen habe ich zunächst einen mittleren Farbton angemischt und dann mit schwarzer Farbe nachgedunkelt. Darauf achten das alle drei Teige ungefähr den gleichen Farbton haben und sich nur in der Intensität unterscheiden. Sobald Teig 1 fertig ist, diesen aus der noch heissen Form lösen und auf einem Gitterrost abkühlen lassen. Teig Nr. 2 einfüllen und ebenfalls 10 Minuten backen…….so vorgehen bis alle 4 Teige von hell nach dunkel gebacken sind.

Füllung

Butter mit dem Puderzucker cremig aufschlagen. Anschließend den Frischkäse dazu geben und zu einer gleichmäßigen Creme verarbeiten. Die Marmelade, in meinem Fall die Pistaziencreme, mit 4 EL Füllung verrühren. Nun das Törtchen füllen. Dafür den dunklen Boden zuerst mit 1/3 der Pistaziencreme bestreichen und 1/3 der Füllen drauf geben. Den mittleren Boden auflegen und ebenfalls mit Pistaziencreme und Füllung bestreichen. Das ganze mit dem etwas helleren Boden wiederholen und zum Schluss den ungefärbten Boden auflegen. Mit Resten der Füllung das Törtchen von außen schon ein wenig einspachten. So ist es später leichter die Deko krümmelfrei auf die Torte zu bringen. In den Kühlschrank stellen und anziehen lassen.

Deko / Ummanteln

Die zimmerwarme Butter wie für die Füllung mit dem Puderzucker aufschlagen und im Anschluss den Frischkäse dazu geben. Zunächst das Törtchen mit der Creme in Form bringen und eventuelle Rillen schließen. Nun die restliche Creme in drei gleiche Töpfchen aufteilen und wie beim Teig drei verschiedene Farben herstellen. Ich habe mit der hellen Creme angefangen und auf den oberen Bereich des Törtchens kleine Rosetten gespritzt. Dann zur dunkleren Farbe wechseln und am Schluss dunkel lila verwenden. Sollte euch die Buttercreme zu warm werden, einfach im Schritzbeutel nochmal in den Kühlschrank stellen. 15 Minuten warten und dann weiter dekorieren.

Glutenfreies Ombre Törtchen

Glutenfreies Ombre Törtchen

Fertig.

Das Törtchen könnt ihr in allen erdenklichen Farben und mit vielen verschiedenen Füllungen herstellen.

Alles Liebe

Sabrina

Das könnte dir auch gefallen

17 Kommentare

  • Antworten Jutta von Kreativfieber 22. August 2014 at 11:30

    Wirklich wunderschön geworden! Mir fehlt meistens die Geduld für sowas 😉 Ich wünsch dir ein schönes Wochenende!

  • Antworten literaturmaus 14. September 2014 at 6:31

    Wow! Der sieht toll aus. Wir haben gestern einen Apfelkuchen mit Vanillepudding gebacken. Liebe Grüße Kathrin

    • Antworten einapfelamtag 14. September 2014 at 11:50

      Viele Dank! Apfelkuchen mit Vanillepudding klingt aber auch sehr sehr lecker.

  • Antworten Sabrina Bloggt 14. September 2014 at 8:43

    Oh das sieht so lecker aus 🙂

    #BloKoDe14

  • Antworten Aki 14. September 2014 at 9:46

    Sieht das toll aus! Mir fehlt da ehrlich gesagt die Geduld zu – nur eine Springform vorhanden, die immer wieder auskühlen lassen.. oh weh.
    Aber das Ergebnis lohnt sich anscheinend doch.. mhmmm. *lol*

    • Antworten einapfelamtag 14. September 2014 at 11:51

      Ich bin auch eher dafür bekannt keine Geduld zu haben. Hier braucht man gar nicht so viel davon 😉

  • Antworten Kimi 14. September 2014 at 10:06

    Ach wie erfrischend, zu lesen, dass jemand kein Problem mit der großen 3 hat. Und Überhaupt 40 ist das neue 30 😉
    Hübsches Törtchen und alles Gute zum Geburtstag nachträglich!

    • Antworten einapfelamtag 14. September 2014 at 11:52

      Vielen Dank!
      Na wenn 40 die neue 30 ist dann ist die 30 die neue 20?
      20 möcht ich aber nicht unbedingt nochmal sein 😉

  • Antworten Eva-Maria 14. September 2014 at 10:10

    Die schaut ja echt toll aus! Vielleicht mache ich die mal zu einer großen Geburtstagsparty

    • Antworten einapfelamtag 14. September 2014 at 11:54

      Danke sehr!
      Lohnt sich auf jeden Fall. Ich hab nur ein kleines Törtchen gemacht trotz vieler Gäste. So gabs einen kurzen Aha-Oh-Wow-Moment und sie war restlos weg.

  • Antworten Anne 14. September 2014 at 14:24

    Wow… was für eine tolle Torte in tollen Farben! Zum Reinbeißen!
    Alles Gute noch nachträglich zur 30. Bei mir ist es in ein paar Monaten auch soweit. 😀
    LG und einen schönen Sonntag,
    Anne

  • Antworten Eileen 14. September 2014 at 15:09

    Wow die Ummantellung ist dir ja wirklich sehr gut gelungen !
    Ich bin leider total unbegabt beim Backen, Kochen geht mir dagegen sehr leicht von der Hand.

    Ich hoffe er hat geschmeckt wie er ausschaut 🙂

    Fröhlicher 1. Blogger Kommentiertag Deutschlands ♥

    Grüße
    Eileen
    http://www.sweetandsugar.de

  • Antworten Carry 14. September 2014 at 15:40

    Die Torte ist ja mal der Oberhammer :-O Ich wäre froh wenn ich das annähernd könnte ^^

    #BloKoDe14

  • Antworten Sabrina (PinkOpossum) 14. September 2014 at 21:17

    Ein Träumchen, liebe Sabrina! Werde mir das Rezept auf jedenfall aufschreiben und ausprobieren. Verrätst du mir noch, wo ich Pistaziencreme herbekomme? Lieben Gruß Sabrina 2.0

  • Antworten infojohannarundel 14. September 2014 at 22:32

    Da gibt´s nur eins zu sagen: boah, ey!
    LG Johanna

  • Hinterlasse eine Antwort