Kategorie

Erlebtes

Erlebtes

Törtchenzeit Buchparty

18. Mai 2014

Ich habe mich sehr gefreut als ich eine Einladung zur Törtchenzeit Buchparty in meinem Email Posteingang fand. Auch wenn die Party schon letzten Monat war nutze ich jetzt noch die Chance um darüber zu berichten.

Jessi Hesseler ist die tolle Törtchenbäckerin hinter dem Blog Törtchenzeit. Da auch ihre Freundin Sonya Kraus gerne den Schneebesen schwingt war es nur eine Frage der Zeit bis ein gemeinsames Buch entsteht. Das Buch Törtchenzeit ist im Bastei Lübbe Verlag erschienen. Die Fotos der Leckereien hat Amanda Berens, eine tolle Fotografin aus Köln beigesteuert.

Die Buchparty fand in Köln Ehrenfeld im Exquisit statt. Nach der herzlichen Begrüßung der Autorinnen haben wir einen schönen Abend mit Törtchen, Snacks und leckeren Getränken verbracht.

Törtchenzeit Buchparty im Exquisit in Köln

Törtchenzeit Buchparty im Exquisit in Köln

Ich weiss nicht wie viele Stunden Jessi gebraucht hat um diese tollen Törtchen zu backen. Da ich sie ja selbst nur fotografieren und nicht essen konnte, vertraue ich auf das Urteil der anderen die sie ganz köstlich fanden. Die wunderschönen Produkte der Firma Räder haben die Törtchen richtig in Szene gesetzt und für eine stimmungsvolle Dekoration gesorgt.

Törtchen

Törtchen

Dekoration und wunderschöne Geschenke

Dekoration und wunderschöne Geschenke

Wenn man schon einen Abend mit Sonya Kraus verbringt sollte man auch die Chance nutzen sich sein Buch signieren zu lassen. Das habe ich getan und ich bin sehr glücklich mit meinem ersten signierten Buch ever. Da mein liebster Kollege Olaf ein riesiger Fan von Sonya ist habe ich die einmalige Chance genutzt und um einen persönlichen Geburtstagsgruß gebeten. Er hat sich wahnsinnig gefreut!

Signatur und Autogramm von Sonya

Signatur und Autogramm von Sonya

Ich soll also den Ofen glühen lassen? Das mache ich natürlich gern! Zu Ostern habe ich direkt ein Rezept aus dem Buch ausprobiert. Meine Variante ist natürlich abgewandelt und mit glutenfreiem Mehl. Das Sommerträumchen auf Seite 54 hat Schwiegereltern-Begeisterungs-Potential.

Sommerträumchen aus dem Törtchenzeit Buch

Sommerträumchen aus dem Törtchenzeit Buch

Das Buch begeistert mich von vorne bis hinten. Nicht nur die tollen Fotos, auch die netten Texte und nützlichen Backtipps lassen mein Backherz höher schlagen. Auch wenn es kein Buch ist das extra auf glutenfreie Backwaren ausgelegt ist, kann man alles entsprechend umwandeln. Kleine DIY-Ideen runden den positiven Gesamteindruck des Buches ab.

Vielen Dank für die Einladung zur Buchparty an den Bastei Lübbe Verlag und für die tollen Geschenke der Firmen Räder, Blueboxtree, Garn & mehr und Pfeffersack und Söhne.

All you need is sweet!

Erlebtes

Macarons Backkurs in Bonn

20. März 2014

Es ist nun schon ein bisschen her aber die positiven Eindrücke von meinem ersten professionellen Backkurs sind immernoch präsent.

Die liebe Sandra von „Törtchen und andere Leckereien“ hat es möglich gemacht. In ihrem Blog geht es um Torten, Törtchen aber auch herzhafte Rezepte finden ihren Platz. Hauptberuflich berät sie als Cake Designerin sehr gerne Hochzeitspaare bei ihren Tortenträumen. Die Pâtisserie Dehly und deSander in Bonn (und in Köln) ist auf jeden Fall einen Besuch wert.

Patisserie Bonn

In der Pâtisserie Dehly und deSander in Bonn werden nun auch Backkurse angeboten. Dabei konnten wir zwischen Cupcakes und Macarons wählen. Natürlich fiel bei mir direkt die Wahl auf Macarons, die nach Rezept glutenfrei sind.

Torten und das neue Lebensmotto

Zusammen mit 4 weiteren Bloggerinnen (Antonia, Angela, Anna und Tanja) habe ich mich an einem Samstagmorgen auf den Weg nach Bonn gemacht. In der Backstube hat uns Konditorin Eva herzlich willkommen geheissen. Schnell stelte sich heraus, dass fast alle schon einmal versucht hatten Macarons zu backen. Mit guten und schlechten Ergebnissen.

Hier ein Bild meines ersten Versuches. Nicht wirklich hübsch anzusehen aber geschmeckt hat es.

macarons_2315

Daher habe ich die Chance gerne ergriffen mich in die Kunst des Macarons backen einweihen zu lassen. Denn Macarons sind ziemliche Zicken und es gibt sehr viele Dinge auf die man bei der Zubereitung achten muss. Die Zeit im Kurs verging wie im Flug und am Ende konnten sich unsere Ergebnisse wirklich sehen lassen.

Kitchenaids und Macaron SchalenErgebnisse Macarons-Backkurs

Geschmeckt haben sie so gut, dass ich recht schnell auch zu Hause wieder backen musste. Das hier sieht doch wirklich anders aus als mein erster Versuch:

hellblaue Macarons

Gerade wenn es um glutenfreies Backen geht fragt ihr euch jetzt bestimmt wie es in einer normalen Backstube gehen kann. Ich bin sehr vorsichtig, möchte aber auch am normalen Leben teilhaben. Die Backstube war sauber und aufgrund der verwendeten Zutaten (von Natur aus glutenfrei) habe ich mich rundum wohl gefühlt. Daher würde ich auch jedem diesen Kurs empfehlen. Wer dennoch Sorgen hat kann den Kurs mitmachen und die dort gebackenen Leckereien verschenken. Das Wissen und die Lust am Backen sind unbezahlbar. Ich bin ganz angefixt und möchte jetzt weiter in die Welt der Pâtisserie eintauchen. Natürlich zeige ich mein Zertifikat ganz stolz.

Gruppenbild Macarons Backkurs